Holzfluss

Benötigen Sie Unterstützung bei der Umsetzung Ihrer Holznutzung? Wir helfen Ihnen gerne:

> Planung der Holzvermarktung
> Organisation der Schlägerung
> Vorbereitung der Nutzungsfläche
> Steuerung der Holzabfuhr
> Kontrolle und Qualitätsmanagement
etc.

Die überbetriebliche Organisation von Maschinensätzen bei der Holzernte und die ganzheitliche Steuerung des Holztransportes führen zu logistisch optimierten und effizienten Arbeitsabläufen. Vor allem bei den zumeist geringeren Holzmengen im Kleinwald erreicht man damit eine wirtschaftliche Auslastung der Arbeitsgeräte. Die Steuerung und die Kontrolle der Holzlogistik durch die erfahrenen Mitarbeiter der WWG Kärnten reduzieren zudem den Organisationsaufwand für Sie als Waldbesitzer und erhöhen die Qualität der Arbeitsausführung im Wald.

Kostenvorteile

Durch die hochmechanisierte Holzernte mit professionellen Schlägerungsfirmen erhöht sich die Effizienz bei der Holzernte. Eine überbetriebliche Einsatzorganisation von Holzerntemaschinen für mehrere kleine Waldbesitzer führt zu Kostenvorteilen für alle Beteiligten. Planung, Steuerung und Kontrolle von Schlägerungsarbeiten in Ihrem Wald übernimmt für Sie eine Vertrauensperson der WWG Kärnten.

Der Unternehmereinsatz im Kleinwald entwickelt sich mehr und mehr zu einer praktikablen Alternative gegenüber der Eigenschlägerung durch den Waldbesitzer. Insbesondere für Landwirte im Nebenerwerb und für „betriebsferne“ Waldbesitzer aus anderen Berufsbranchen ist die organisierte Schlägerungsarbeit eine gute Möglichkeiten für eine aktive und fachgerechte Bewirtschaftung ihrer Waldflächen.

Zuverlässige Partnerunternehmen

Zuverlässigkeit und eine hohe Qualität bei der Arbeitsausführung sind für uns bei der Auswahl von Holzschlägerungsfirmen besonders wichtig. Nach Möglichkeit bevorzugen wir regionale Akkordanten und Unternehmer aus Kärnten. Durch die Entwicklung langfristiger Geschäftsbeziehungen sind wir um Partnerschaften bemüht, bei denen die Holzerntekosten mit den Arbeitsleistungen Holzausformung und Sortierung und mit einer waldschonenden Arbeitsausführung in einem optimalen Verhältnis stehen.

Eigenleistung nicht schmälern

Stehen Ihnen als Waldbesitzer zeitliche Reserven für eine eigenständige Holzschlägerung und die dafür nötigen Fachkenntisse zur Verfügung, dann sollten Sie diese Ressourcen auch nützen. Bei der Waldarbeit lässt sich im Vergleich zu den meisten Tätigkeiten in der Landwirtschaft ein wesentlich höheres persönliches Arbeitseinkommen erwirtschaften. Eine entsprechende Ausbildung im Umgang mit der Motorsäge, Unfallverhütung und Arbeitssicherheit sind dabei aber unverzichtbare Grundvoraussetzungen.